Selmer Feuerwehr übte in qualmender Firmenhalle

Selmer Feuerwehr übte in qualmender Firmenhalle

Selm. Große Aufregung herrschte am Dienstagabend auf dem Firmengelände der Firma Elektro Lange in Bork. Rund 25 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Bork rückten auf das Betriebsgelände vor. Teils unter Atemschutz begannen sie mit Löschmaßnahmen. Grund zur Sorge bestand jedoch nicht. Es handelte sich um eine Übung. Das Szenario der Übung: Zwei Jugendliche sind in die Halle der Firma Lange eingedrungen. Ein Jugendlicher ist geflüchtet. Der andere befindet sich noch in der Halle, aus der dunkler Rauch herausquillt. “ Es ist wichtig, dass wir unter realistischen Bedingungen üben, damit die Abläufe stimmen und sich alle aufeinander verlassen können“ sagte Löschzugführer Andreas Ribbing. Der Einsatzleiter machte sich sofort ein Bild von der Lage. Nur unter Atemschutz konnte die Halle betreten werden. Schnell machten sich die Kameraden auf den Weg die Jugendlichen zu suchen. Gleichzeitig lief die Brandbekämpfung an.Danny Meinel und Timo Stickeln ( Droh Pes ) haben die Übung mit einem Hexacopter dokumentiert. “ Diese Aufnahmen stellen wir der Feuerwehr zur Verfügung. Aus der Luft hat man ja einen guten Überblick.Die Firma Elektro Lange bekommt ebenfalls Aufnahmen, als Erinnerung an diesen aufregenden Tag“ sagen die Freunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.